Copyright 2021 - Gesangverein Nüst

Neuigkeiten Blog

Liedernachmittag am 27. Oktober 2019

Bei regnerischem Herbstwetter fand der diesjährige Liedernachmittag im Bürgerhaus in Nüst statt. Der Gesangverein Mackenzell und der Männer- und Frauenchor des Gesangvereins Buchfink aus Michelsrombach waren gekommen, um das Programm mitzugestalten. Auch hatten sich zahlreiche Gäste eingefunden, die den Vorträgen lauschten und sich in der Pause mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen stärkten.

Der Dirigent des Gesangvereins, Walter Glotzbach, führte in bewährter Manier durch das abwechslungsreiche Programm. In seiner Begrüßung hatte der 1. Vorsitzende, Jürgen Pappert, den Wunsch geäußert, dass die Chöre immer genügend Sänger haben mögen, um das Kulturgut "Gesang" erhalten zu können. Dass man viel Freude damit haben kann, zeigte sich in den Vorträgen und der guten Liedauswahl.

Der Nachmittag endete mit dem allseits bekannten "Gute Nacht, Freunde" von Reinhard Mey und "Oh Happy Day", beides gesungen von dem "Abzweig" des traditionellen Gesangvereins Nüst, der Singgruppe VoCapella. Bevor die Chöre sich schließlich auf den Heimweg machten, wurden noch einige Volkslieder angestimmt, die gerne von allen Gästen mitgesungen wurden, sodass man sagen kann: Es war ein schöner Sonntagnachmittag!

 

100. Geburtstag Gesangverein "Harmonie" Blankenau

Zu einem besonderen Ereignis hatte der Gesangverein aus Blankenau eingeladen: die Feier des 100jährigen Bestehens. Ein in der heutigen Zeit außergewöhnliches Jubiläum, das auch gebührend gefeiert wurde. Zahlreiche Gratulanten überbrachten ihre Glückwünsche und Chöre aus Steinau, Müs, Großenlüder, Hörgenau sowie natürlich das Geburtstagskind und der örtliche Kinderchor bereicherten den Abend mit ihren Beiträgen.

Auch wir von VoCapella waren mit unseren Liedern aus "The Lion King" und dem Zulu Traditional "Mamaliye" Teil des sehr abwechslungsreichen Programms und durften uns über anhaltenden Applaus und eine Zugabe freuen. Das Lob von allen Seiten über unsere Beiträge hat uns ganz besonders gefreut. Danke an unsere Melanie für das Einstudieren! Es hat sich gelohnt! 

Bleibt nur noch zu sagen: Es war ein sehr schöner Abend, die Zuschauer waren sehr aufmerksam und geizten nicht mit Beifall. So soll es sein!

Maiwanderung von VoCapella

Es war mal wieder fällig: Wer viel arbeitet, darf auch mal zusammen einen schönen Abend verbringen. Genau das haben wir am Wochenende gemacht und sind zum Weiher in Burghaun gewandert.

Gestartet sind wir am Bürgerhaus in Nüst, wo wir mit einem Lied auf den Lippen erst einmal angestoßen haben, um dann gemeinsam loszuziehen. Das Wetter war ideal und wir konnten die wunderschöne Landschaft in den Hauneauen genießen, die noch teilweise von den vorangegangenen Regenfällen unter Wasser stand. Störche auf Nahrungssuche und quakende Frösche ließen die Wanderung zu einem kurzweiligen Vergnügen werden. Während der kleinen Pausen fand sich immer wieder die Gelegenheit, die Stimme zum Singen einzusetzen.

Am Ziel angekommen, freuten wir uns auf ein Essen und etwas zu trinken, denn das hatten wir uns verdient. Es wurde ein fröhlicher Abend, den wir dann mit ein paar Liedern aus unserem Repertoire ausklingen ließen. Den Rückweg traten wir allerdings im Auto an und eine von uns, die ihren Autoschlüssel vergessen hatte, musste erst mit zurückfahren, um diesen zu suchen. Aber wir gehen davon aus, dass auch sie mittlerweile wieder zuhause ist.

Dieser Abend hat uns mal wieder gezeigt, wie wichtig die Gemeinschaft für ein funktionierendes Vereinsleben ist. 

Maifest an der Dicken Eiche fällt aus

  Die zerstörte Wand vor dem Stromaggregat

Als unser Hüttenwart in dieser Woche die Schutzhütte und die Umgebung an der Dicken Eiche inspizierte, um den ersten angemeldeten Gästen in diesem Jahr ein ordentliches und uriges Umfeld zu überlassen, musste er feststellen, dass eingebrochen und das vereinseigene Stromaggregat gestohlen worden war. Da es sich um ein zentnerschweres Gerät handelte, muss es wohl eine größere Aktion gewesen sein, die aber trotzdem anscheinend von niemandem bemerkt wurde. Es ist für uns ein großer Schaden, zumindest Rückenschmerzen und Plattfüße sollten den Dieben ruhig zu schaffen machen.

Aus diesem Grund fällt auch das traditionelle Maifest, das im jährlichen Wechsel mit dem KKV Nüst stattfindet, in diesem Jahr aus. 

Des weiteren hat ein gedankenloser Mitbürger mal wieder ein paar Baumstämme auf dem Platz abgeladen. Die muss jetzt anscheinend einer von uns zersägen und hacken oder abholen lassen. Leute, wir sind KEIN Müllabladeplatz! Wir würden gerne gefragt werden, wenn man uns was "schenken" will. Und bedenkt: Alle, die hier was machen, tun dies freiwillig, ehrenamtlich und unentgeltlich. Muss man ihnen ohne zu fragen noch zusätzliche Arbeit aufhalsen?

Zuletzt bleibt uns nur noch zu sagen, dass dieses Jahr das letzte für uns als Pächter des Geländes und der Schutzhütte an der Dicken Eiche ist. Die Zerstörungswut und Ignoranz gewisser Leute zwingen uns, diesen Schritt zu tun. Es fällt uns sehr schwer, da doch einiges an Herzblut in diesem Projekt steckt, ist jedoch unumgänglich.

 

  

Das "Holz vor der Hütt'n"

 

 

 

f t g m